facebook twitter YouTube

Archiv 2011


Abschlussbericht 2011



Das Beste zuerst: eine wirklich super tolle Saison!

Schon bei den Proben zeichnete es sich ab, diese Inszenierung wird fantastisch!

Die Proben der Hauptdarsteller begannen am 14.05. mit Regen am gesamten Wochenende, und dieses Wetter sollte sich dann auch durch die ganzen Proben, und leider sogar auch durch die Aufführungen, fortsetzen. Das Wetter war aber auch das einzig Negative an dieser Saison.

An der Generalprobe am 01. Juli gab es die üblichen kleinen Fehler, aber Arnd war im Grossen und Ganzen mit uns zufrieden.

Die Premiere am 02. Juli war gut besucht und das Publikum war, wie immer, einfach super. Viel Szenenapplaus und gute Laune waren absolut vorhanden.

Das Feuerwerk, wie immer von Bruno und Marie Dolibois, war wieder ein echter „Hingucker“.

Trotz des schlechten Wetters harrten die Zuschauer bis zum Ende aus und waren sehr zufrieden.

Auf der Premierenfeier wurden wir sehr gelobt und das gab uns Ansporn für die kommenden Aufführungen.

Arnd hatte in diesem Jahr genau das richtige Verhältnis zwischen Humor, Aktion und Darstellung auf die Bühne gebracht. Kompliment!! Eine seiner besten Inszenierungen!

Allein das Bild, in dem 10 Mitglieder des Ku Klux Klans auf die Bühne geritten kamen, war sehenswert. Da ist wohl jedem einen Schauer über den Rücken gelaufen. Das war auf jeden Fall eines der High Lights des Stückes.

Leider kamen wir auch in diesem Jahr nicht ohne Blessuren bei den Zwei- aber auch den Vierbeinern davon. Doch es war glücklicherweise nicht so schlimm, so dass ein längerer Ausfall nicht zu verzeichnen war.

Jeder hat absolut sein Bestes gegeben, um den Zuschauern ein schönes Erlebnis auf unserer Freilichtbühne zu bieten.

Bei der letzten Samstag Abend Vorstellung wurde uns wieder ein super tolles Feuerwerk geschenkt, wer dies noch nicht gesehen hat, darf sich das in der kommenden Saison auf keinen Fall entgehen lassen.

Schade, dass das schlechte Wetter dieses Sommers einen Großteil der Zuschauer abschreckte, den Weg in unsere Weidegründe anzutreten.

Das äußere Erscheinungsbild des Geländes der FLB hat sich auch entscheidend verändert. Anstatt eines Zeltes stehen jetzt 3 Holzsaloons mit Getränkeverkaufsstand da, um den Zuschauern die Wartezeit zu verkürzen. Für die kommende, aber spätestens für die darauf folgende Saison ist die Fertigstellung der WC Anlagen hinter der neuen Tribüne geplant.

Es war natürlich auch wieder ein großer logistischer Aufwand von Nöten, um die Vorstellungen einwandfrei über die Bühne zu bringen.

Vielen Dank sagen möchten wir:

Unseren fleißigen Mitgliedern, die das Bühnenbild hervorragend errichtet haben. Auch in diesem Jahr musste auch noch am Tag der Premiere das ein oder andere gehämmert und vervollständigt werden. Dieses Bühnenbild hat ganz entscheidend zur der durchweg positiven Kritik beigetragen.

Den Mitgliedern, die an den zahlreichen Arbeitseinsätzen teilgenommen haben, und somit schon vor Beginn der Proben einen Grossteil Ihrer Freizeit auf der Freilichtbühne verbracht haben.

Dem Grillteam der Metzgerei Leyser, die immer mit guter Laune für das leibliche Wohl sorgten.

Dem PJ Partyservice für die gekühlten, aber überwiegend heißen Getränke, die auf Grund der Witterung verlangt wurden.

Den Teams des Getränke- und Souvenir- Verkaufsstandes und der Kasse, die für einen geregelten Ablauf sorgten.

Für den guten Ton aus dem Tonhaus.

Für alle Helfer hinter und vor der Bühne, die immer einsprangen, wenn es nötig war.

Es hat mal wieder großen Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf das kommende Jahr, wenn es bei uns heißt: Winnetou und die Felsenburg



Schwollener  Kirner Brauerei  Radio Idar-Oberstein 87.6  Schmäler Wenz  Karl-May Verlag - Karl-May Verlag
 Vorsicht - Matthias Ess Verlag  Autohaus Wiegand  Nisius  Kreissparkasse Birkenfeld  Oberstein Idarer RWE Group